Coming soon: Goldschmiedekurse!

 

Wer kürzlich bei uns im Atelier vorbei gekommen ist oder durchs Schaufenster geguckt hat, hat sich möglicherweise gewundert, warum wir den Goldschmiedetisch zerlegt haben, und warum auf einmal alles anders aussieht...

Achtung:

 

Tusch & Trommelwirbel!

 

Ab Mitte März kann man bei uns Goldschmiedekurse machen!

 

Im Mai feiern wir unser zehnjähriges Bestehen, und (nicht nur) zu diesem unglaublich tollen Anlass habe ich mir den lange gehegten Wunsch nach einem größeren Werktisch erfüllt.

Die nagelneue Platte hat zwei Arbeitsbuchten, und an diese wird bald noch mein alter Werktisch (nach der etwas unsanften Zerlege-Aktion) angebaut, sodass drei Plätze bereit stehen.

Dann kann hier nach Herzenslust gesägt, gefeilt und gehämmert werden.

 

Mehr Info zu den Kursen gibt es bald hier auf der Webseite!

 

Die ersten Stücke, die an meinem neuen Arbeitsplatz entstanden sind, sind ein paar edle Rosen-Schmuckstücke aus 750/- Gelbgold.

Der Frühling kann also gerne kommen.

 

P.s. Natürlich habe ich gleich am ersten Tag schon beim Löten aus Versehen ein Loch in die blitzneue Tischplatte gebrannt...und es wird nicht das letzte sein ;-)

 

AHOI!

 

 

alter Goldschmiedewerktisch
Der alte Tisch wird zerlegt...a
neuer Goldschmiedewerktisch in der Holzverschalung
Und der neue ausgepackt!
Goldschmiedewerkbrett mit Werkzeug und Blumenstrauß
provisorisch eingerichtet, natürlich mit Blümchen.
Goldene Ohrhänger mit Korallenrosen und Perlen
Ohrhänger 750/- Gold mit Korallenrosen und Perlen
gehämmerter Goldring mit Korallenrose
Goldring, gehämmert aus 750/- Gold mit Korallenrose
Alter Feilnagel und Goldschmiedewerkzeug
Der alte Feilnagel vom Original-Werkbrett bleibt. Zu viel neues auf einmal verkrafte ich nicht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0